Navigation

Warum ich in YouTube und Snapchat auch eine Chance für die Kids von heute sehe

Falk Ebert  16. Mai 2016  1 Kommentar  2 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

Wenn es um die Selbstdarstellung ihrer Kinder im Internet geht, sehen Eltern vor allem Gefahren. Ich sehe aber auch eine Chance darin, wenn Kinder selbst zu Medien-Produzenten werden und Gesicht zeigen.

Ob wir es wollen oder nicht, unsere Gesellschaft fordert immer mehr, dass wir uns präsentieren und verkaufen. Das fängt in der Schule an und hört im Job sicherlich nicht auf. Es reicht nicht mehr, einfach nur fachlich gut zu sein. Soft Skills sind das, was den jungen Berufseinsteigern am meisten fehlt. Und dazu gehört auch, sich in der entscheidenden Situation im richtigen Licht präsentieren zu können.

Egal ob Vortrag vor der Klasse (bei uns hieß das GFS) oder die Präsentation der Quartalszahlen vor dem CEO – was könnte eine bessere Vorbereitung darauf sein, als ein wöchentlich geführter YouTube-Kanal? Oder Experimente bei Snapchat. Oder You Now, Periscope oder sonst was…

Video-Dienste sind die beste Vorbereitung auf die Welt, in der sicheres Auftreten Pflicht ist.

Und auch für den eher schüchternen Schüler, der selbst nicht zu sehr im Mittelpunkt stehen möchte, bieten sich mit Formaten wie Let’s Play bei Twitch tolle Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen.

Wie weit man in Sachen Charisma durch regelmäßige Übung kommen kann, sieht man sehr deutlich an YouTubern wie Fiona Tan, Sami Slimani und wie sie alle heißen. Denn, let’s face it: Charisma matters.

Achten wir also nicht nur auf die narzisstische, oberflächliche und unverständlich peinliche Seite von dem, was Teenager im Web so treiben. Helfen wir ihnen lieber – als Lehrer, Eltern, oder Vorbilder – einen sicheren und reflektierten Umgang mit den Medien zu erlernen und daran zu wachsen!

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.