Navigation

FYI: Wallet-Tickets kann man problemlos auf Android nutzen

Falk Ebert  22. Februar 2016  Keine Kommentare   eine Minute zu lesen  Mobile

Apple ist extrem gut darin, kleine technische Tweaks als große Neuerung zu verkaufen. So auch beispielsweise das Anzeigen von Tickets im Apple Wallet (früher: Passbook).

Eigentlich steckt nicht viel dahinter. Es wird lediglich ein wenig Text und ein Barcode angezeigt, die in einer Datei mit der mysteriösen Dateiendung „.pkpass“ versteckt sind. Und genau deshalb gibt es Apps für die Wallet-Dateien auch für jedes andere Betriebssystem. Das weiß nur niemand.

Auf Android nutze ich zum Beispiel die App PassAndroid. Die ist im typischen Material Design gehalten, schön schlicht, kostenlos und werbefrei.

Also wenn ihr das nächste Mal z.B. eine Bordkarte von Germanwings oder ein Eventbrite-Ticket bekommt, versucht es doch einfach mal.

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.