Navigation

Drei unverzichtbare Websites für den Büro-Alltag

Falk Ebert  1. Februar 2016  Keine Kommentare  2 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

Corporate IT wird immer unwichtiger. Denn die besten Tools sind schon heute nicht mehr die, welche durch die IT großer Firmen bereitgestellt wird. Die besten Tools gibt es kostenlos im Internet.

Hier sind drei, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.

1. WeTransfer

Das kennt ihr vermutlich schon. Die IT-Infrastruktur vieler Firmen hat immer noch lächerliche E-Mail Obergrenzen von wenigen Megabyte. Neulich mussten wir sogar einem Kunden etwas übermitteln, der für sein Upload-Tool eine Datei-Obergrenze von fünf Megabyte hatte. Das geht nicht in Zeiten, in denen ein einzelnes Foto von einem Smartphone schon doppelt so groß sein kann.

WeTransfer erlaubt Uploads bis zu zwei Gigabyte und hat ein faires Freemium-Modell zur Monetarisierung.

2. SmallPDF

PDF ist ein nerviges Format. Zwar kann man sich damit relativ sicher sein, wie die Datei beim Anderen aussehen wird, das Bearbeiten macht aber kein Spaß.

SmallPDF erledigt Dinge, für die andere Apps Geld sehen wollen. Und das unglaublich einfach: Seiten extrahieren, PDFs zusammenführen, einfache Passwörter entfernen. Und das alles mit richtig schöner Usability.

3. flaticon

Powerpoints werden schöner, wenn man wenig Text darauf hat. Und wenn man Inhalte mit Icons strukturiert und illustriert.

Hier kommt flaticon ins Spiel, denn damit könnt ihr irre einfach Icons finden und im gewünschten Format runterladen. Das geht so einfach, dass es keine Ausrede mehr gibt, langweilige PPT-Slides nicht zumindest ein bisschen damit zu verschönern. Glaubt mir, ihr werdet flaticon lieben!

Euer Lieblingstool nicht dabei? Dafür gibt es die Kommentarspalte!

 

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.