Navigation

Der wichtigste Lifehack für jeden Smartphone-Nutzer

Falk Ebert  29. Juni 2015  2 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Mobile

Wie viel Zeit verdaddelt ihr täglich mit 9gag, Clash of Clans oder dem Facebook Newsfeed?

Falls die Antwort auf diese Frage nicht „null“ ist, habe ich einen einfachen, aber wirkungsvollen Lifehack für euch. Ausgangspunkt ist die Erkenntnis von letzter Woche: Millisekunden entscheiden über eure digitalen Gewohnheiten.

Was zu tun ist

Teilt alle Apps in vier Kategorien:

  1. Fördern die persönliche Entwicklung, aber selten verwendet
  2. Sind nützliche Helfer, sind im täglichen Gebrauch
  3. Machen tatsächlich noch Spaß, aber sind Zeitkiller
  4. Flashen schon lange nicht mehr, aber machen süchtig

Kategorie eins sind Apps wie Memrise, Duolingo, eure ToDo-App oder die App, mit der ihr Sachbücher lest. Die schiebt ihr auf die erste Seite des Homescreens und gebt ihnen volle Push-Rechte. Wenn es nur einen Klick kostet sie aufzurufen, ist es einfacher, sich aufzurappeln.

Kategorie zwei sind die Mail-App oder der Feedreader. Die dürfen auf dem Homescreen bleiben, bekommen aber alle Push-Rechte entzogen.

Kategorie drei könnt nur ihr entscheiden. Ist 9gag wirklich noch so gut, wie es ein mal war? Macht Clash of Clans wirklich noch Spaß? Dann lasst es auf eurem Gerät. Aber schiebt es auf die dritte Homescreen-Seite in einen Ordner, der „guilty pleasures“ heißt. Push komplett aus. Das ist das Wichtigste dieser Methode! Es muss euch jedes Mal mindestens zwei Swipes und zwei Klicks kosten, diese Apps aufzumachen. Eure Nutzung wird automatisch zurückgehen.

Kategorie vier einfach vom Gerät werfen. Life is short.

Wenn ihr es richtig gemacht habt, habt ihr euch selbst gehackt.
Nehmt euch die fünf Minuten, es lohnt sich!

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.