Navigation

Willkommen im Millisekunden-Zeitalter

Falk Ebert  22. Juni 2015  2 Kommentare   eine Minute zu lesen  Gefahrgut

Aus Interesse habe ich mir die kabellose Ladestation für das S6 bei Amazon gekauft. Eigentlich schwachsinnig. Denn wie faul kann man denn sein – habe ich nicht mal mehr Zeit, mein Handy zum Laden einzustecken?

Tatsächlich hat sich aber mein Handy-Ladeverhalten damit komplett geändert. Dadurch, dass ich es quasi nur auf den Tisch legen muss, ist mein Handy immer perfekt aufgeladen. Und ich hatte nie das Problem, mit 10% Akku Feierabend zu haben und zittern zu müssen.

Für das Bilden von Gewohnheiten machen Millisekunden den Unterschied.

Was bei mir ein gut geladenes Handy ist, kann in der Internet-Industrie Millionen bedeuten. Über Amazon sagt man, dass eine Sekunde Wartezeit bereits 10% Umsatzeinbußen bedeuten. Eure Taschenrechner-App erzählt euch, was das bedeuten würde.

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.