Navigation

Update: Man kann die 5. Staffel von Game of Thrones doch legal in Deutschland sehen.

Falk Ebert  15. April 2015  6 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Gefahrgut

Update: Zu früh gefreut.

In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich mir die Seele vom Leib gerantet. Und neben viel Zuspruch habe ich auch ordentlich einstecken müssen. Jetzt stellte sich heraus, ich hatte Unrecht – aber anders, als es mir vorgeworfen hatten. Hier die Klarstellung.

Meine Kritikpunkte waren:

  1. GoT ist nicht legal in Deutschland beziehbar (hier lag ich falsch)
  2. Das Streaming in den USA  hatte Probleme
  3. Es gab Leaks mit sehr schlechtem Timing
  4. Das Lizenz-Pokern macht alles noch schlimmer

Die sachlichen Argumente der Kritiker waren grob in diesen drei Kategorien:

„Das ist ein Luxusproblem.“
Okay. Geschenkt.

„Sky ist doch toll, was hast du denn.“
Auch okay. Wer undurchsichtige Preismodelle, on schedule Fernsehen und Microsoft Silverlight mag, dem mag ich sein Sky nicht schlecht reden.

„HBO war klug, die Rechte exklusiv an Sky zu vermarkten und die werden sich schon was dabei gedacht haben.“
Und interessanterweise ist das genau das falsche Argument.

Denn man kann die aktuelle Staffel legal in Deutschland schauen. Ohne Sky. On Demand. In englischer Sprache.
(Danke an den Hinweis).

Hier ist der Link:
Bei Amazon Instant Video kann man jede Folge einzeln kaufen. Am Montag nach der Ausstrahlung.

Natürlich wäre Netflix schöner, natürlich wäre es besser, die ganze Staffel auf ein mal zu kaufen und natürlich ist der Preis happig. Und dennoch ist dieses Angebot alles, was ich verlangt habe.

Und deshalb werde ich jetzt legal schauen.

Well played, HBO.

 

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.