Navigation

Vorsatz für’s neue Jahr: Keine Newsletter mehr

Christian Faller  10. Dezember 2014  4 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Über-Tools, Zeugs und Kleinkram

Wie wäre es mit einem einfachen Vorsatz für 2015: Keinen Spam mehr in der Inbox.

Klingt utopisch? Zugegeben, das ist es.

Aber zumindest was Newsletter anbelangt, kann ich aus Erfahrung sagen, dass es eine massive Erleichterung ist, sich den ganzen Krempel, für den man sich nie angemeldet hat, vom Hals zu halten. Vor allem die lästigen Dinger, bei denen man nicht einmal weiß, wie man überhaupt auf die Liste gefunden hat.

Dafür gibt es inzwischen einige Tools, die das Abmeldeverfahren vereinfachen. Welches für mich gut funktioniert hat: Unroll.Me

Ein Tool, um sich gebündelt von allen Spam E-Mails abzumelden

Der Dienst greift direkt auf euren E-Mail Account zu, in meinem Fall Gmail, und filtert alle Newsletter heraus. Mit einem Klick kann man sich abmelden.

Das Ganze ist wirklich derart einfach, dass es für die Abmeldung von 20 Newslettern, nicht mehr als 25  Klicks braucht. Ihr bekommt eine schöne Liste, aus der ihr alles entfernen könnt, was ihr nicht mehr wollt.

Ich sehe ein, dass es eine gewisse Glaubensfrage ist, eine Third-Party-Software auf euren E-Mail Account zugreifen zu lassen. Aber es lohnt sich. Ich habe das Tool auch direkt wieder entfernt aus den Account Einstellungen bei Google, so dass es nun wieder keinerlei Zugriff hat.

Give it a try!

Christian Faller

Christian Faller ist Geschäftsführer bei deepr, einer Stuttgarter Werbeagentur und leitet den Digitalbereich bei Yaez. Wenn er nicht an digitalen Marketingstrategien feilt, verfolgt er sein Lebensziel, jedes Land der Welt zu bereisen. Er hat in Singapur, Frankreich, Amerika und Südafrika gelebt und gearbeitet.