Navigation

VVS App mit groben Fehlern?

Christian Faller  12. Juni 2013  2 Kommentare   eine Minute zu lesen  Internet und Social Web, Mobile

You gotta be kidding me…?

Ist was ich mir gestern gedacht habe, als ich mich für die VVS Handyapp angemeldet habe, um fortan Tickets vom Smartphone kaufen zu können. Beim Registrierungsprozess musste ich meine Daten ca. 7x eingeben, weil die Anmeldung jedes Mal behauptete, dass meine Session abgelaufen sei. Keine Ahnung warum.

Da ich mein Android auf Englisch eingestellt habe, war die App auch automatisch auf Englisch konfiguriert. Was ich gut fand. Allerdings waren die Fehlermeldungen im Eingabeformular auf Deutsch. Sehr sinnvoll für Englischsprachler.

Aber das passt ja noch. Was dann nicht mehr passt ist die E-Mail, die ich für die Registrierung bekommen habe (klicken zum Vergrößern):

VVS-App

Soso, ihr wollt also meine Bankdaten für die Bezahlung haben. Na, wenn ihr damit genauso sorgfältig umgeht, wie mit Euren Kundendaten im E-Mail Backend, dann gebe ich sie euch NATÜRLICH NICHT. Wie zum Teufel kann ein so großes Unternehmen so einen Pfusch veröffentlichen, wenn davon der direkte finanzielle Unternehmenserfolg abhängt??

Christian Faller

Christian Faller

Christian Faller ist Geschäftsführer bei deepr, einer Stuttgarter Werbeagentur und leitet den Digitalbereich bei Yaez. Wenn er nicht an digitalen Marketingstrategien feilt, verfolgt er sein Lebensziel, jedes Land der Welt zu bereisen. Er hat in Singapur, Frankreich, Amerika und Südafrika gelebt und gearbeitet.