Navigation

Warum wir wirklich unproduktiv sind

Falk Ebert  29. Oktober 2012  3 Kommentare   eine Minute zu lesen  Internet und Social Web

Der Produktivitäts-Killer Nummer eins ist Prokrastination.

Prokrastination ist besonders da ein Zeit-Fresser, wo es viel zu entdecken gibt. Und wo gibt es mehr zu entdecken als im Internet?

In der Schule wurde uns noch eingetrichtert: „Räumt euren Schreibtisch auf, damit ihr nicht so viele ablenkende Sachen in eurer Reichweite habt.“ Doch was macht man, wenn man an einem PC mit Internet sitzt und eine Milliarde ablenkende Sachen im Reichweite hat? Den PC auszuschalten oder die Internet-Verbindung zu kappen ist tatsächlich eine Lösung, die manchmal hilft. Chris hat mit dem Pomodoro-Timer eine radikale, aber tatsächlich wirksame Lösung hier im Blog vorgestellt.

Was aber immer der erste Schritt sein sollte: Notifications ausschalten.

Mail-Notifications in Sozialen Netzwerken: Ausschalten! Dafür sorgen, dass man keine E-Mail Benachrichtigungen sieht, hört oder fühlt und seine Mails tatsächlich in sinnvollen Intervallen checken kann! Push-Nachrichten am Smartphone: Stark limitieren! IM-Programme: stumm schalten!

Nur so kann man als digital native Aufgaben meistern, die tatsächlich Hirnmuskel-Anstrengung erfordern. „Always on“ ist ein schönes Schlagwort. Wer es aber zu wörtlich nimmt, kann nicht mit Flow arbeiten.

__
Falk Ebert

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.