Navigation

Gastbeitrag: Augenschmaus

Christian Faller  20. Juni 2012  1 Kommentar  3 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

Wir freuen uns, euch heute einen Gastbeitrag von Philipp Spreer zu präsentieren. Philipp promoviert und arbeitet als Unternehmensberater im Bereich digitaler Marketing-Innovationen und verarbeitet seit einigen Jahren seine Gedanken zu Marketing und Medien mit kritischer und humorvoller Feder im stenographique-Blog. Wer etwa einen Blick hinter die Kulissen der Neukundenakquise des Handelsblatts oder auf die älteste Spam-Mail aller Zeiten werfen möchte, wird hier fündig. Heute beschäftigt er sich jedoch mit einer faszinierenden Erfolgsstory aus dem web 2.0! Viel Spaß…

Sie nennt sich „Jule“, engagiert sich politisch und ist von Geburt an gehörlos. Mit Twitter hat Julia Probst alias „@EinAugenschmaus“ vor rund einem Jahr ihren Kanal gefunden und erfreut sich seitdem rapide steigender Bekanntheit in der Republik. Über 11.000 Follower und fast 20.000 Tweets lassen keine Zweifel: Hier haben wir es mit der digitalen A-Prominenz zu tun.

Aufgrund ihrer körperlichen Benachteiligung hat sich Julia eine seltene Gabe angeeignet: Sie kann Lippen lesen – und das sogar mehrsprachig. Da liegt es auf der Hand, die größten Rätsel Deutschlands zu lösen und Abermillionen von Bundestrainern Bundesbürgern wieder ruhigen Schlaf zu ermöglichen: Julia verrät, was sich Jogi’s Jungs auf dem Platz zurufen und über den Gegner lästern! Das kann ernüchternd sein (Oliver Bierhoff murmelt „Jawohl“), aber genauso gut eine integrationspolitische Dimension haben (Mesut Özil ruft „Mein Gott“). Was in der italienischen und spanischen Medienlandschaft längst Usus ist, gilt hierzulande immer noch als Ausnahmephänomen: Lippenleser schließen die letzte Lücke in der Kommunikation zwischen TV-Akteur und Zuschauer und ergänzen damit die Kommentatoren, wo Spieler schonungslos undiplomatisch und deren Äußerungen erst richtig spannend werden.

Indem sie mit der Euro 2012 an dem größten gesellschaftlichen Ereignis dieser Wochen andockt, schafft Julia Probst auf charmante und mitreißende Art eine Plattform für ihre Anliegen – und die sind alles andere als banal und lustig. Sie setzt sich aktiv für ein barrierefreies Leben und Kommunizieren von Gehörlosen ein. Die Liste der Erfolge, die ihrer Arbeit und ihrem Engagement zugeschrieben werden, ist beachtlich:

  • Angela Merkels Videopodcast wird mittlerweile mit Untertiteln gesendet
  • Die ARD-Mediathek stellt mehr und mehr Sendungen für Gehörlose zur Verfügung
  • Die Neujahrsansprache als einer der wichtigsten Appelle der Politik an das Volk strahlt der TV-Sender Phönix ebenfalls untertitelt aus

Für Julia kann das jedoch nur ein erster Schritt sein: Sie fordert in ihrem Blog, fortan alle Sendungen für Gehörlose anzubieten – die Technik um IPTV, Streaming-Dienste & Co. werden ihr dabei sicherlich in die Hände spielen. Für den Moment bleibt festzuhalten, dass sie ein Thema, das es immer gab und immer geben wird, das aber lange Zeit vernachlässigt wurde, mit viel Hingabe, Kreativität, Witz und Arbeit in neuer Qualität auf die politische Bühne gebracht hat. Während die Welt noch darüber streitet, welchen Beitrag Twitter für die arabische Revolution geleistet hat, ist diese Diskussion im Fall von @EinAugenschmaus überflüssig: Julia kann nicht hören, aber sie findet ohne Zweifel Gehör. Was sie schreibt, wird aufgenommen, weitergegeben, besprochen und überdacht. Eine Inspiration für alle Gehörlosen und uns „Normalos“!

Über euer Feedback in den Kommentaren oder auf der (noch sehr beschaulichen :-)) Facebook-Seite von stenographique freuen wir und Philipp uns riesig! Vielen Dank für’s Lesen…

[Bildquellen: Twitterrollingplanet.net]

Christian Faller

Christian Faller ist Geschäftsführer bei deepr, einer Stuttgarter Werbeagentur und leitet den Digitalbereich bei Yaez. Wenn er nicht an digitalen Marketingstrategien feilt, verfolgt er sein Lebensziel, jedes Land der Welt zu bereisen. Er hat in Singapur, Frankreich, Amerika und Südafrika gelebt und gearbeitet.