Navigation

Lebt denn der alte Gatekeeper noch?

Falk Ebert  27. Februar 2012  2 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

Ein verschlossenes Tor

Gatekeeper haben es heute auch nicht mehr leicht. An allen Ecken und Enden wird an ihrem Stuhl gesägt.

Wer früher etwas publizieren wollte, hat einen Verleger gebraucht. Oder wenigstens ein paar große, teure Druckerpressen. Heute holt man sich schnell ein WordPress Blog. Und selbst Verlage könnten auf Druckmaschinen verzichten – Amazon POD macht es möglich! Klar entscheidet ein Chefredakteur, was die Titelseiten bestimmt. Doch niemand kann verhindern, dass ein Thema TrendingTopic bei Twitter wird.

Ein TV-Sender möchte eine Doku nicht senden? Einfach bei Vimeo hochladen. Radiosender bedienen ein geliebtes Partikularinteresse nicht? Starten wir eben einen Podcast bei iTunes. A&R-Spackos ignorieren die Demos? Selbst hochladen und berühmt werden.

Screenshot von einem Kickstarter Projekt

Doch nicht nur in der Publizisitik verlieren Gatekeeper ihre namensgebende Funktion.

Spendensiegel zu teuer? Bei betterplace kann man auch anders Vertrauen aufbauen. Kein Venture Capital möchte Geld geben? Am Crowdfunding mit Kickstarter kann sich jeder versuchen. Übrigens wurden auf diese Weise kürzlich Millionen für ein Adventure-Spiel zusammengetragen. Oder man verkauft seine Software schon in der Alpha Phase und entwickelt sie permanent weiter. Auch damit kann man heute reich werden.

Diese Entwicklung ist gekommen, um zu bleiben. Und um noch viel krasser zu werden.

Eine wichtige Rolle könnte dabei auch Gumroad spielen. Gumroad ist ein Startup, auf das ich (in ähnlicher Form) schon seit zwei Jahren warte. Und es funktioniert so:

If you can share it, you can sell it.

Wer einen Link setzen kann, kann auch ein digitales Gut verkaufen. Und braucht dazu nichts und niemanden. Geht in 20 Sekunden. In your face, Kostenloskultur!

Gumroad erklärt, wie es funktioniert

Da wir beim Gefahrgut Blog praktisch veranlagt sind, habe ich das natürlich sofort getestet. Hier könnt ihr ein Foto von meinem Hund kaufen:

https://gumroad.com/l/nRpM

Total süß, kann einem schon mal einen Euro wert sein. Wenn ihr Gumroad selbst testen möchtet, könnt ihr auch gerne eigene Links in die Kommentare packen.

Um den Bogen wieder zurück zum Thema zu schlagen: Jeder kann heute publizieren, finanzieren und jetzt auch verkaufen. Das klappt natürlich nicht immer. Und in den meisten Fällen ist der herkömmliche Weg der eher von Erfolg gekrönte. Doch die Entwicklung geht deutlich in eine Richtung. Gatekeeper werden über kurz oder lang zu Service-Dienstleistern im Auftrag der Crowd werden.

__

Falk Ebert

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.