Navigation

Guter Kundenservice per Twitter, so gehts

Christian Faller  1. September 2011  1 Kommentar  2 Minuten zu lesen  Werbung mit und im Internet

Über Kundenservice habe ich auf dem Blog bereits zur Erschöpfung geschrieben. Hier zum Beispiel ein sehr schöner Fall von guter Nachkaufwerbung und Kundenpflege. Leider scheinen viele Unternehmen keine Gefahrgutleser zu sein. Zu dumm, denn dann kommen solche #Fails zu stande wie von Xing (die es eigentliche ja können sollten) oder von Jetstar.

Um die Waage zu halten, gibt es heute dafür wieder einen schönen Fall. Und zwar wie man Kunden wirbt, den Kauf abschliest, und sie obendrein zu wahren Fans konvertieren kann. Und das alles… wait for it… per Twitter!

Kurz der Hintergrund: Ich bin gerade auf einer Reise. Im Vorfeld hatte ich vorgehabt, mich mit einigen neuen Gegenständen des Materials IceBreaker (spezielle Wolle aus Neuseeland) einzudecken. Ich hatte mich per Twitter erkundigt, wo ich in Singapur fündig werden könnte. Und siehe hier:

Warum ist dieses Fallbeispiel fantastisch:

1) Neukundenakquise findet statt
2) Mein Situationsinvolvement wird perfekt ausgenutzt
3) Es wird individuell auf mich eingegangen
4) Nach der Kontaktaufnahme findet auch Nachkontakt statt – keine reine Pushkommunikation
5) Keine Marketingsprache sondern Konversations-Englisch – ich fühle mich sofort verstanden

Diese Aktion ist tatsächlich so gut, dass ich den Head of Marketing am liebsten auf ein Bier und ein ausführliches Interview für den Blog einladen möchte (wer weiß, vielleicht kann ich nach dem Urlaub einen Angriff wagen)!

Beachtet vor allem was die Kosten dieser Kundengewinnungsmaßnahme waren. Ein einfaches Listening-Programm für Twitter im MAXIMAL Fall. Vielleicht sogar weitaus weniger und Mitarbeiter werden einfach dazu angehalten mal ab und an nach IceBreaker zu suchen. Kein bescheuerter Flyer in meinem Briefkasten, keine Billboard Werbung, kein TV Spot – nein, einfach jemand der mir ZUHÖRT und mir hilft mein Problem zu lösen.

Ich liebe Euch!

Christian Faller

Christian Faller

Christian Faller ist Geschäftsführer bei deepr, einer Stuttgarter Werbeagentur und leitet den Digitalbereich bei Yaez. Wenn er nicht an digitalen Marketingstrategien feilt, verfolgt er sein Lebensziel, jedes Land der Welt zu bereisen. Er hat in Singapur, Frankreich, Amerika und Südafrika gelebt und gearbeitet.