Navigation

Was das Internet vergessen hat

Falk Ebert  11. Mai 2011  8 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

 

Am Montag habe ich ein wenig an der Sinnhaftigkeit der Aktion „Vergessen im Internetgezweifelt. Diese Woche gibt es ein spannendes Experiment dazu. Und es gibt ein Sixpack Bier zu gewinnen.

Ich nenne euch vier „Content-Anhäufungen“ im weiteren Sinne, welche ich online gestellt, aber zu keinem Zeitpunkt gelöscht oder versteckt habe. Ehrenwort. Wer mir als erstes zeigt, dass diese Dinger noch online sind, bekommt ein Sixpack gutes Stuttgarter Bier.

Solange ich den Stoff nicht verschicken muss, stehe ich zu meiner These:
Das Internet vergisst!

Meine erste Homepage

Die habe ich erstellt, als ich frisch auf dem Gymnasium war. Damals war es grade ein Sport unter uns Jungs, wer die coolste Homepage online hat. Gehostet war sie bei irgendeinem Freehoster und ich hatte eine „.de.vu“-Domain, an die ich mich aber leider auch nicht mehr erinnere. So sah sie aus:

Alleine der Einleitungstext ist heute für mich so peinlich, dass ich euch die dortige Bildergalerie gar nicht mehr zeigen möchte. Wenn das Internet nicht vergisst – zeigt ihr sie mir doch!

Meine zweite Homepage

Der zweite Anlauf einer personal website hatte dann schon eine Vielzahl animierter Gifs und natürlich einen Hinweis, welche Schriften man denn bitte auf seinem Rechner installiert haben muss, um die Seite fehlerfrei zu sehen. So sah die coole, mit Microsoft Frontpage erstellte, Startseite aus:

Meine zweite Homepage

Wenn die noch online ist, muss ich das unbedingt twittern!

Unser Abi-Forum

Das Forum hatte ich auf dem Webspace einer Online-Bekanntschaft gehostet. Es war für meine Abi-Klasse (2007) am Immanuel Kant Gymnasium Leinfelden. Die dahinter stehende Software war auf jeden Fall vBulletin oder phpBB. Da das meine ersten Erfahrungen im Bereich Community Management waren, habe ich mich bei den aufkommenden Streitereien sicherlich nicht besonders professionell verhalten. Alles, was ich davon bei mir noch lokal gefunden habe, war mein damaliger Avatar:

Wenn das noch online ist, sollte ich es auf jeden Fall löschen. Oder hat das Internet es etwas vergessen?

Mein Linktipps-Blog

Auf psd-tutorials.de bin ich schon seit Jahren aktiv, auch als Moderator. Irgendwann hatte ich da mal einen Blog, auf dem ich jede Woche zwei Linktipps mit kleinem Bild und liebevoller Beschreibung gepostet habe. Dabei habe ich gelernt, wie anstrengend Bloggen ist.

Mit einem neuen Seitendesign (noch vor dem aktuellen Relaunch) wurden die Blogs aus dem Portal gekickt. Aber vergessen ist das doch trotzdem nicht, oder?

Der Deal steht.
__
Falk Ebert

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.