Navigation

In&Out Vol.4

Falk Ebert  22. August 2010  Keine Kommentare  2 Minuten zu lesen  In & Out

In und Out – Die neue Kolumne beim Gefahrgut Blog

Diese Woche das letzte Mal In&Out. Außer, ihr voted die Kolumne nächste Woche nochmal in den Blog.

In: Games

Der gamescom haben dieses Jahr mal wieder Besucher und Aussteller die Türen eingerannt. Die seriöse Presse hat sich vom Killerspiel-Bla verabschiedet und schafft es so langsam, angemessen über ein Hobby zu berichten, dessen Wirtschaftskraft inzwischen sogar mit der Filmindustrie mithalten kann. Und auch wenn viele von uns das Gefühl haben, so langsam zu alt und zu beschäftigt für das Daddeln zu sein, zieht es uns immer wieder vor den Bildschirm.

Seit Nintendo per Blue Ocean Strategie durch Bewegungssteuerung auch die Casual Gamer mit ins Boot geholt hat, haben Sony und Microsoft mit Move und Kinect auch ihre Hausaufgaben gemacht. Und trotz dem überwältigenden Erfolg der Zynga-Games bin ich mir sicher, dass Social Gaming noch in den Kinderschuhen steckt. Da kommt was auf uns zu.

Out: Zensursula-Zombies

Jeder digital native erinnert sich noch mit Schrecken an den Vorstoß einer ganz bestimmten Politikerin, die zur Bekämpfung von Kinderpornografie ebenso wirkungslose wie gefährliche Netzsperren durchdrücken wollte.

Jetzt hat die FAZ mit einem Artikel von letztem Sonntag das bereits mehrfach durchgekaute Thema wieder aufgekocht: Kurz gesagt, behauptet Stefan Tormik, das „Löschen statt Sperren“ würde nicht funktionieren und deshalb müssten wir schnellstens wieder über das Sperren reden. Kehren wir, nur zur Sicherheit, also nur mal eine Sekunde der FAZ den Rücken und schauen, was netzpolitik und der internet-law dazu schreiben…

__

Falk Ebert

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.