Navigation

Google TV ist nahe Zukunft

Christian Faller  21. Juni 2010  2 Kommentare  3 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

News aus Mountainview: Google TV nimmt mehr und mehr Gestalt an. Einige namenhafte Elektrohersteller deren Namen wir hier nicht nennen möchten haben nicht nur Interesse angemeldet, sondern bereits ihre maßgeschneiderten Endgeräte angekündigt und vorgestellt. Da hätten wir zum Beispiel die etwas merkwürdig klingende Revue von Logitech (oh, da nennen wir ja doch Namen), oder die schicken Boxen von Intel und Sony. Erstere erinnert mich irgendwie jedes Mal an diese eher minderbemittelte Klatschzeitung, die immer beim Frisör ausliegt. Wie auch immer, schauen wir uns doch mal an was die Idee dahinter ist und worauf wir uns freuen können.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=GiYDlMK1Q_c&hl=de_DE&fs=1&]

Was wir hier sehen ist klassische Medienkonvergenz in ihrer Reinform. Und zwar praktiziert vom Meister. Nein, nicht Apple! Google TV könnte den Grundstein zum Tod des Home-PCs legen. Die Funktionen unserer Rechenkiste werden nach und nach auf den Fernseher übertragen. Und wieso auch nicht: Schließlich sind die schicken TV Bildschirme in aller Regel wesentlich Leistungsfähiger als PC Monitore.

Wie das Video zeigt, kann mit der Software neben dem Abspielen von Filmen nicht nur gesurft werden, sondern es soll auch gleich die neue Mediabibliothek für Musik und Fotos ersetzen. Ich finde außerdem toll, dass damit endlich auf den Trend aufgesprungen wird, dass bei jeder Hausparty etliche Leute vor der Kiste hängen und YouTube Videos schauen. Das ist auf dem Fernseher doch gleich viel angenehmer, schöner und vor allem nicht ganz so nerdy (subjektiv betrachtet).

Einer der ganz großen Boni ist natürlich auch, dass es zeitlich noch mehr entkoppelt als derzeitiger technischer Standart. Und ich bin sicher, dass zunehmend auch reine online Sendungen anlaufen werden. Was für spezielle Bezahlmodelle dafür dann erfunden werden steht noch in den Sternen, aber von der Flatrate bis zur Prepaid Card kann ich mir hier eigentlich alles ganz gut vorstellen. Fernsehzeitungen werden dann vermutlich sterben, wobei ich ohnehin verwundert bin, dass das nicht schon längst passiert ist.

Und dann wäre da natürlich noch unser Lieblingsthema: Porn Werbung. Nun ist es ja hinlänglich bekannt, dass Google die online Werbewelt mit den AdWords mehr oder weniger revolutioniert hat und durch das Aufkaufen von AdMob auch in die Mobile Kiste gaanz dick eingestiegen ist. Die größte Kohle steckt aber bei weitem noch im Leitmedium TV. Und diesen fetten Knochen will man sich nun nicht länger entgehen lassen. Lassen wir uns das einfach mal auf der Zunge zergehen (Datenschützer bitte nicht): Zielgruppengenaues Targeting bei TV Werbung. Vorbei die Zeiten von an den Haaren herbeigezogenen Einschaltquoten oder Affinitätsindizes. Ein echter Rückkanal ist vertrauenswürdiger als ein netter Herr von der agma. Kurzum: Ich freu mich drauf!

__

Christian Faller

Christian Faller

Christian Faller ist Geschäftsführer bei deepr, einer Stuttgarter Werbeagentur und leitet den Digitalbereich bei Yaez. Wenn er nicht an digitalen Marketingstrategien feilt, verfolgt er sein Lebensziel, jedes Land der Welt zu bereisen. Er hat in Singapur, Frankreich, Amerika und Südafrika gelebt und gearbeitet.