Navigation

So sieht die Bedürfnispyramide von Digital Natives aus

Falk Ebert  16. September 2013  1 Kommentar   eine Minute zu lesen  Internet und Social Web

Seit Jahrzehnten kennen wir in der (Laien-) Psychologie die Bedürfnispyramide nach Maslow.

Die Bedürfnispyramide nach Maslow

Die Idee dahinter: Erst, wenn sehr grundlegende Bedürfnisse wie Sicherheit in hohem Maße gestillt sind, hat der Mensch einen Kopf für kognitiv hoch entwickelte Dinge wie Seidenmalerei zur Selbstfindung. Die Darstellung einer Pyramide ist dabei ein wenig verwirrend, genauso wie das Modell aus der Sicht der heutigen Psychologie ohnehin auf wackligen Beinen steht.

Unabhängig davon: In Betrachtung der Digital Natives von heute scheint es mir, als hätten wir in den letzten Jahren ein Fundament unter unserer Pyramide freigebuddelt.

Die neue Bedürfnispyramide

Home is, where my WiFi connects automatically.

Have to poo – mobile phone battery is empty.

I feel more naked without my phone than I do without any of my clothes.

Ach und übrigens: ich möchte das nicht bewerten.

__

Falk Ebert

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.