Navigation

10 Gründe, warum Tumblr super ist!

Falk Ebert  22. April 2010  102 Kommentare  5 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

Startscreen von Tumblr

Tumblr? Was ist das nun schon wieder?

Da haben wir uns gerade an flickr, twitter und resizr gewöhnt, jetzt kommt noch ein Web 2.0 Ding mit so einem bescheuerten Namen? Wer braucht das denn, bitte?

Das waren zumindest meine Gedanken, bevor ich mir den Dienst mal aus der Nähe angeschaut habe. Doch siehe da: Tumblr ist ist kein pseudo-wichtiges Socialweb-Tool, sondern einfach nur eine Blogging-Software für kleinere, multimediale Blogs. Und genial ist Tumblr dazu noch.  Herausgekommen ist bei meiner Erkundungstour durch die Welt von Tumblr mein neuer Mini-Blog Metaebenen, der sich mit Wissenschaft, mit Denken und Interdisziplinarität beschäftigt.

10 Gründe, warum Tumblr super ist

1. Tumblr ist einfach
Schon die große Schrift beim Anmelden eines neuen Blogs deutet darauf hin, dass das Einrichten und Betreiben eines Blogs bei Tumblr ein Kinderspiel ist. Die komplett in’s Deutsche übersetzte Software führt Schritt für Schritt in wenigen Klicks zum eigenen Blog und schwerer wird das auch später nicht mehr…

2. Tumblr ist progressiv
Doch Tumblr ist mehr als nur ein weiteres WordPress.com oder Blogger. Tumblr ist eher für weniger wortlastige Blogs. Für das „oh, das ist aber ein interessantes Bild“ und das „schaut euch mal schnell diese Seite an“. Dementsprechend hat es auch Features, die genau auf eine solche Nutzungsweise abzielen: Zum einen hat Tumblr Ähnlichkeit mit Twitter. Es gibt Reblogs und das „Abonnieren“ von Blogs, die dann in einem Stream aggregiert werden. Zum anderen gibt es eine Warteschlange, in die ich vorbereitete Artikel reinhauen kann. Dann kann Tumblr die Artikel Stück für Stück in gewünschten Intervallen in einem bestimmten Zeitfenster veröffentlichen. Das hab ich vorher noch nirgendwo gesehen. Eine grandiose Idee, denn sie lässt den Nutzer viel Content vorbereiten, ohne dass er sich Gedanken um eine sukzessive Veröffentlichung machen müsste.

3. Tumblr ist multimedial
Denn schon die Buttons zum Anlegen eines neuen Artikels laden dazu ein, mehr als nur Text und Bilder zu verwenden. Die Bloglayouts sind direkt auf den verschiedenen Content angepasst: Poste ich ein lustiges Chat-Gespräch, ist der Blogeintrag entsprechend formatiert, automatisch.

Multimedia bei Tumblr

4. Tumblr ist vernetzt
Wer mit Tumblr bloggt, bloggt automatisch sehr nahe bei seinen Freunden. Denn Tumblr ermöglicht es, die Blogeinträge automatisch bei Twitter und Facebook zu veröffentlichen. Bei letzterem werden die Bilder und Videos sogar automatisch in den Stream eingebettet. Ich habe schon Zitate, Bilder und Videos bei Metaebenen veröffentlicht, die bei Facebook enorme Ressonanz in Form von Comments und Likes bekommen haben, ohne dass die Leute überhaupt gemerkt haben, dass es sich dabei um einen Blogeintrag handelt. Das ist sehr elegant gelöst.

5. Tumblr ist zuverlässig
Kein Failwhale bei Tumblr. Ich hatte noch keinerlei Performance-Probleme.

[Nachtrag: Tumblr hatte inzwischen ein paar längere downtimes und hin und wieder auch kürzere Aussetzer]

6. Tumblr ist schnell
So schnell wie der Blog erstellt ist, so schnell kann man auch Inhalte publizieren. Und anderen Blogs folgen. Das ganze geht durch die Twitter-ähnliche Mechanik in Sekunden.

7. Tumblr ist schön
Die vorgegebenen Templates sind schick. Simpel und elegant. Und es gibt eine wirklich große Auswahl an komplett unterschiedlichen Layouts kostenlos.

Templates bei Tumblr
8. Tumblr ist anpassbar
Während man sich beispielsweise bei WordPress.com schon kleine Veränderungen im CSS für hartes Geld kaufen muss, lässt Tumblr eine komplette Anpassung des HTML-Codes zu. Als ob einem die Seite gehören würde, nur einfacher. Zudem bieten die Layouts auch für Leute, die kein HTML können einige Einstellungsmöglichkeiten. Der Hammer ist aber, dass man das Tumblr-Blog sogar mit seiner eigenen URL betreiben darf. Ehrlich. Ich habe es probeweise mit falkebert.de getestet! Das erlaubt so weder WordPress.com, noch Blogger, Jimdo, myON-ID oder irgendein ähnlicher Dienst, der mir einfallen würde.

9. Tumblr ist individuell
Dementsprechend sehen die Tumblr-Blogs, auch wenn sie sehr schnell angelegt sind, alle verschieden aus. Man vergleiche nur mal wizkid (ein stilistisch sicherer und einzigartiger Blog) mit rules for my unborn sun (ein sehr inspirierender Blog)! Auch inhaltlich finden sich große Unterschiede. Manch einer sammelt Musik für hipster, manch einem geht es nur um die schönste Nebensache der Welt.

10. Tumblr ist kostenlos
Und schließlich: Das ganze kostet keinen Cent. Keine Werbung. Keine Banner. So ein bisschen wie Twitter bis vor kurzem: Ein Internetdienst, der Nutzer und Kapital sammelt, so gut er nur kann, aber noch nicht wirklich sicher ist, wie die Sache längerfristig finanziert werden soll.

Tut es!

Also greift zu, solange es das Ganze noch kostenlos und werbefrei gibt! Vielleicht seit ihr ja Maler und sucht eine einfache Art, eure Bilder den Freunden und der Welt zu zeigen? Oder vielleicht dichtet ihr gerne? Auch für kleine Bands kann ich mir Tumblr wunderbar vorstellen!

Wenn ihr schon bei Tumblr seid: Ihr dürft gerne schamlos Werbung für eure Seiten machen, ich hab es schließlich auch getan!

Falk Ebert

Falk Ebert

Falk Ebert hilft Firmen, die Vorteile der Digitalisierung für ihr business zu nutzen. Neben dem Technologie-Optimismus ist er getrieben von seiner Liebe für die Wissenschaft, das Reisen in neue Länder und das Lernen von neuen Sprachen.

  • Bei 8. hast du „Tumbler“ mit e geschrieben… Um diese Uhrzeit ist das aber zu verschmerzen. Los schnell korrigieren und dann diesen Kommentar löschen ;)))

    • Björn

      Zu spät! Hahaha 🙂

    • Danke für den Tipp! Blöde 2.0-Namen!
      Aber so rein von der Quote her hab ich es ja auch ein paar mal richtig geschrieben, da kann ich den comment ruhig stehen lassen… 😉

  • Hm, dann waeren natuerlich die Gruende noch klasse, warum WIR WordPress nutzen und nicht Tumlr 😉

    • Weil WIR ja mehr zu sagen haben und nicht nur mal ein Bild hier und ein YouTube Video da…

      Was der Artikel vielleicht nicht ganz klar macht:
      Bei Tumblr hast du natürlich auch viele Features von WordPress, die „große Blogs“ brauchen, NICHT. Zum Beispiel gescheites Monitoring, Widgets, Pingback-Kontrolle und so weiter.

  • The One

    Schamlos Werbung machend: http://quotata.tumblr.com/

    Das ist meine virtuelle Sammelkiste.

    • Schau ich mir gleich mal an. 🙂

  • Hallo,

    also ich muss sagen, dass ich von tumblr auch wirklich begeistert bin. Nicht nur, dass ein Blog binnen weniger Minuten erstellt ist, die Templates und Einstellungs-Möglichkeiten sind ebenfalls sehr groß. Was mir fehlt bzw. was ich bis jetzt noch nicht entdeckt habe, ist die Möglichkeit, einen Besucherzähler einzubinden. Dies wäre einfach mal spannend, zu beobachten, wie viele User denn auf den BLog gehen, wie lange sie dort drauf bleiben usw.
    Weiß da jemand etwas genaueres?

    • Tumblr hat da, glaube ich, nichts in der Hinterhand, du kannst jedoch mit ein wenig Aufwand das ganz normale Google Analytics integrieren.

  • Pingback: Leben und Überleben im Stream – Der Guide « Gefahrgut()

  • Pingback: GGWA Folge 1: Genialität, Tumblr « Gefahrgut()

  • Mein Tumblog, sogar mit eigener URL:

    http://realcake.de

    Viel Spaß! 😀

  • bin selber grad am testen. tumblr macht spass. tumblr bookmarklet finde ich besonders cool. wenn ich halt schon ein aktuelles touch mobile hätte … ;). tolle site euer gefahrgut!

  • Johann

    http://www.hellisfulloflove.tumblr.com

    mein blog, mit viel geschriebenem, gedankenzeugs und notizen.

  • Pingback: Sei ein besserer Mensch. Online. « Gefahrgut()

  • kleeblatt

    Das ist echt ein super Artikel! Genau was ich gesucht habe, um einfach mal zu wissen was Tumblr ist. Also danke dafür 😉

    Ich hab auch einen (sehr verstaubten) WordPress Blog, aber würd gern einen neuen Blog anfangen, nur mit Gedichten und Gedanken, nichts länger als circa 50 Zeilen und ab und zu Fotos. Würdest du da Tumblr empfehlen?

    • Vielen Dank!

      Und ja, für den von dir beschriebenen Blog ist Tumblr ideal. 🙂

  • LaWendula

    Ich bin seit kurzem dort (auf Empfehlung einer Blogfreundin), finde es optisch auch ausgesprochen ansprechend, besonders die Archive.
    Aber ich habe die allergrößten Schwierigkeiten. Ich kann viele Bilder nicht hochladen, z.B. keins von Flickr, nicht mal meine eigenen.
    Und im Archiv werden Bilder immer erst einen halben Tag nach Einstellung gezeigt, manchmal sind sogar alte zu sehen, die bereits gelöscht sind.
    Leider keine Hilfe weit und breit. Fragen stellen kann man nur per e-mail, aber eine Antwort gibt es dann auch keine.
    Ich finde da gibt es also noch eine Menge Verbesserungsbedarf.

    • Ja, stimmt. Verbesserungsbedarf ist noch da. Auch den Punkt 5 (Zuverlässigkeit) muss ich wegen ein paar downtimes inzwischen relativieren.

      Beim Support habe ich zumindest andere Erfahrungen gemacht, da kam gleich am nächsten Tag eine Mail zurück. Das mit Flickr könnte vielleicht dran liegen, dass flickr Bilderklau verhindern will?

      Auf jeden Fall ist es mal gut zu hören, dass nicht für jeden alles Sonnenschein bei Tumblr ist, vielen Dank!

  • Pingback: Meine Slides vom smk10 « Gefahrgut()

  • Pingback: Tumblr – Das am meisten unterschätze Marketingtool überhaupt? « Gefahrgut()

  • Bella

    Hallo,

    super Artikel erstmal vorweg 😉 Hab mir nach dem Lesen auch gleich einen Blog bei Tumblr zugelegt, eigentlich bin ich auch recht zufrieden: ABER, gibt es eine Möglichkeit verschiedene Kategorien anzulegen unter denen ich dann meien Einträge sortieren kann? Außerdem vermisse ich Hilfeseiten, ich hab schon eine Weile im Internet nach Tutorials gesucht, ob man z.B. bei einem Theme ein Archiv einfügen kann, wenn es nicht da ist. Hab aber nichts dazu gefunden.

    Liebe Grüße,
    Bella

    • Hi Bella,

      Falk ist gerade leider im Urlaub und ich selber nutze kein Tumblr. Ich bin sicher er kann dir weiterhelfen sobald er wieder da ist 🙂 Also schau einfach nächste Woche nochmal rein.

      Danke für das Feedback!

      Chris

    • Hi Bella,

      jetzt bin ich zurück aus dem bayrischen Bergdorf ohne Internet. 😉

      Zu den Kategorien:

      Da die Kategorien bei den meisten WordPress-Blogs inkonsequent und stiefmütterlich behandelt werden (da nehm ich uns hier nicht aus) hat man sie bei Tumblr – der Einfachheit halber – gestrichen.
      Was du aber machen kannst, ist einfach nur eine begrenzte Anzahl von Tags zu verwenden. Dann funktionieren die Tags ähnlich wie Kategorien und du kannst auch darauf verlinken. Hier zum Beispiel alle Artikels meines metaebenen-Blogs zum Tag Ethik:
      http://metaebenen.tumblr.com/tagged/Ethik

      Hilfeseiten sind, gerade deutschsprachig, sehr rar. Da kann ich dich leider nur auf die (relativ) guten Hilfeseiten von Tumblr selbst oder an den Support verweisen.
      Für Basteleien am Theme selbst gilt aber generell: Alles ist möglich. Du musst „nur“ das Theme entsprechend umbauen (Custom CSS ist ja erlaubt). Wenn du schon Grundkenntnisse hast, hilft man dir da bestimmt in jeder Webdesign-Community weiter. Dann kannst du auch die Tags – wie oben beschrieben – als Links einbauen und hast deine Kategorien.

      Schmalspur-Lösung: Einfach eine „Seite“ mit dem Titel „Kategorien“ erstellen und da die Links zu den Tags reinsetzen.

      Hoffe ich konnte helfen!

      Viele Grüße,
      Falk

  • Pingback: Die sieben Sünden – ciao, StudiVZ! « Gefahrgut()

  • Da hinterlasse ich doch auch mal meine Spuren…
    http://pixelofen.tumblr.com/

    Habe ihn aber erst seid zwei Tagen und bin bis jetzt ganz angetan. Für Fotografen bietet sich tumblr wirklich an.

    Allerdings habe ich noch nicht sehr viele deutschsprachige Blogs dort gefunden. Kann man da irgendwie nach suchen?

    Viele Grüße
    Mica

  • Probier es jetzt seit ein paar Tagen aus und muß sagen: Ich bin schwer begeistert.

  • Ja, Tumblr ist super, und das, obwohl ich einen „Heimatblog“ habe! Aber für kurzfristige Sachen ist das echt spitze!

  • Habe tumbler nun auch einige Tage getestet und finde die Idee wirklich klasse,
    Alles was für Twitter zu groß und für ein WP Blog zu klein ist, passt da super rein, ein Midiblog Tool sozusagen.
    Doch 2 Sachen stören schon.
    Von Haus aus keine Kommentar Funktion.
    Ja geht über discuss, aber eben nicht von Haus aus und was meiner Meinung nach so ein wenig ein KO Kriterium ist:
    Die fehlende Suche (also die wo man in seinem Blog alles findet was man in die Suche eingibt).
    Habe zwar gesehen, dass da jemand auch schon versucht hat eine Lösung zu stricken, die bekomme ich aber a) nicht zum laufen und b) ist diese von Skripten auf einer externen Seite abhängig.

    Mein Versuch Tumble Blog ist übrigen hier zu finden http://memoblog.schelian.de

  • Liz
  • Pingback: Die Korrelation von Followern und Nutzen « Gefahrgut()

  • Tumblr ist großartig!

    Viele verschiedene, interessante Menschen aus verschiedenen Ländern kennengelernt.

    Hier mein Link zum meinem Blog:

    http://www.lauralegendary.tumblr.com

    Ich freu mich über jeden neuen Follower und folge gerne jedem Blog zurück, der mir gut gefällt ♥

  • Johannes

    Und wie kann man mehrere Bilder hochladen? Das ist nämlich eine Funktionalität, die ich grad noch vermisse bei tumblr und falls es da keine Lösung gibt, ich zu nem anderen Provider wechseln muss.
    Denn der Button mit „+ add another photo“ ist ja wohl ein Witz!
    Ich kenn es gar nicht anders, dass man einen Ordner im Computer öffnet und dann mehrere Dateien auswählt und Zack! Fertsch!
    Warum machen die das so kompliziert? Haben die nicht genug Webspace?
    Auch das Einbinden eines Flickr-Albums klappt nicht.

    Nervt!

    • Du könntest dich mal bei den 3rd party apps umschauen:
      http://www.tumblr.com/docs/de/apps

      Die Philosophie von Tumblr ist wohl, das sie keine Fotoalben und Bilderstrecken, sondern Klasse statt Masse möchten, denke ich.

  • Pingback: 10 Dinge, die man mit ifttt machen kann « Gefahrgut()

  • Ich steh aber auf den Fail Whale xD

  • Pingback: Was wurde eigentlich aus… « Gefahrgut()

  • Tumblr ist der beste Weg Informationen schnell und Spassig
    u spreaden.

    Probierts aus!

    Chris
    http://goldesign.tumblr.com/

  • Pingback: Lesenswert (Marcell D’Avis, Tumblr, Hulk Hogan, Hanau, Maintal) « Der Besserwixer()

  • Cassandra

    Habe eben auf der Couch via iPhone den Betrag gelesen und bin so begeistert, das ich gleich mal die Anmeldung über die mobile Version probiert habe.

    Und hat geklappt: super8immobilien.tumblr.com

    Morgen teste ich auch mal die dazu gehörige App von Tumblr und fülle meinen allerersten Blog mit Leben 🙂

  • Ich hatte im Februar hier schon mal auf den Beitrag geantwortet, wie toll ich Tumblr damals fand. Inzwischen muss ich sagen bin ich schon wieder so gut wie weg von Tumblr und habe mir einen eigenen Blog mit wordpress gemacht. Ist zwar aufwendiger und sicher nicht für jeden geeignet, aber ich wollte wieder mehr Kontrolle über meine Bilder haben.

    Ich bin Fotografin und habe bei Tumblr vorwiegend meine eigenen Fotos hochgeladen. Leider wurde eines davon (es war nur eine Portraitaufnahme von einem Bekannten) auf einer Seite gereblogt, die ich nicht gut heißen konnte. Jede Menge rechter Sch..ß. Nazisymbole ohne Ende, Fotos von Hitler, extrem gewaltvolle Bilder und pornografische Videos auf der Seite. Also alles laut Tumblr AGBs nicht zulässig. Das scheint aber niemand zu kontrollieren bzw. es wird sogar drüber weggesehen. Ich möchte mein Bild nicht auf so einer Seite sehen! Ich will damit überhaupt nichts zu tun haben!

    Leider kann man das aber nicht beeinflussen, es sei denn man schreibt den Service an:
    Das hab ich natürlich getan und nach einigen Mails war mein Bild dort auch endlich wieder entfernt. Aber ein paar Tage hat es schon gedauert. Was ich nicht verstehe ist, dass der Tumblr Mitarbeiter sich ja die Seite angeschaut haben muss, ich aber erst wieder schreiben musste bis dieser Blog endlich geschlossen worde. Also ich musste nochmal explizit drauf hinweisen, dass die Seite doch extremst den AGBs wiederspricht.
    Habe auch einen eigenen Artikel dazu verfasst, falls es jemanden interessiert:
    Mein gespaltenes Verhältnis zu Tumblr | http://www.pixelofen-blog.de/2011/06/tumblr/

    Das Ganze hat also auch Schattenseiten und so lange ich nicht mehr Kontrolle über meine Fotos habe, werde ich bei Tumblr wohl nicht mehr viel schreiben oder hochladen…

    • Hmm, wenigstens haben sie ihn gelöscht. Die letztendliche Kontrolle über deine Fotos hast du wohl nirgendwo im Internet, trotzdem hätte man den Nazi-Blog natürlich sofort schließen können. Danke für deinen Erfahrungsbericht.

  • Wie schafft man eigentlich, einen „eigenen“ domain zu bekommen, ohne „xxx.tumblr.com“, also z.B. nur xxx.com ..?

    Achja, schöner Artikel 🙂 Ich bin eine sehr junge Zeichnerin, die schon immer einen Weg gesucht hat, ihre Bilder irgendwie an Menschen zu bringen und dank deinen informativen Artikel hätte ich jetzt eine gute Möglichkeit gefunden! (Von Deviantart abgesehen.)
    Ob du eventuell – wenn du es nicht schon bereits getan hast – Tipps & Tricks für die Erstellung einer tumbrl-Seite hochladen könntest? Oder gar allgemein, wie man im Internet eine eigene Seite erstellt, wie z.B. durch wordpress usw?

    Mir gefällt dein einfachen, klaren Schreibstil, ohne viel drumherum, aber dennoch verständlich und informativ. Sehr hilfreiche Artikel hier.

    • Danke erstmal! 🙂

      Eine Tumblr-Anleitung ist gar nicht nötig. Das Tool ist eigentlich ziemlich einfach und du bekommst auch super Support, probier es einfach mal aus!

      Was die Domain angeht: Die musst du dir bei einem externen Anbieter sichern und kannst sie dann bei Tumblr für den Blog „aktivieren“.

      Grüße!

  • http://blackzeroid.tumblr.com/

    Mein Blog 😀 ist nichts besonderes aber wenn ihr ihn euch ansehen wollt fänd ich’s geil =D

    • Klar schauen wir vorbei! 😉

    • Patrick

      ich wollte….doch da kam nur

      Not found
      We couldn’t find the page you were looking for.
      Feel free to contact support if there’s anything
      we can help you find.

  • Das ist wohl wahr – allein die Simplizität dürfte schon ein wichtiges Kriterium sein – viele Neublogger sind ja leicht mit der Funktionsvielfalt überfordert. Da ist soetwas genau richtig.

  • Pingback: StefanBlog()

  • dasmaedchenmitc

    dasmaedchenmitc.tumblr.com

  • Eine Lobhudelei. Wunderbar. Überzeugt. Ich mach mit!

  • Patrick

    Ich bin seit kurzem „Tunblr“ und finde das gezeigte oft inspirierend.
    Auch kann man andere Tumblrs als „Follower“ bequem im Auge behalten.
    Wenn jemand die Fotos von anderen Tumblr abspeichert, erscheint quer auf den Foto ein Balken!
    Was mich nervt:Gewalt, Sex und Spam, gibts bei Tumblr oft.
    Wenn ich von jemand als Favorit oder gerebloggt werde, schaue ich die Person kurz an. Bin ich mit dem Inhalt seiner Seite nicht einverstanden, sperre ich ihn und/oder melde ihn als Spam Anbieter bei Tumblr.

    Meine Tumblr Seite wäre
    http://artfotopicture.tumblr.com/

    • Das mit dem Checken der Follower ist vorbildhaft! Würde das jeder tun, gäbe es weniger Spam bei Tumblr.

      • Patrick

        Meine Eindruck ist das die Tumblr-Users eher jung sind, dh ich glaube sie stören sich an solche Dinge nicht gross!?

        Übrigens, wenn man mit Windows unterwegs ist kann man auf den betreffenden Gast „rechtklicken“ und das Fenster öffnet sich in einem neuen Tab. So muss man nacher nicht seine eigene Seite von Anfang an ansteuern, wie es bei Spam immer passiert.

  • Habe in Tumblr auch endlich das gefunden was ich seit langem gesucht habe. Freue mich auf viele Follower

    http://slmon.tumblr.com

    Ich hoffe es bleibt auch weiterhin kostenlos

  • http://annietheviking.tumblr.com/

    just a newbie but allready loving it

  • Ich

    Ich bin auch auf tumblr gekommen. Kostenfrei und für mich reicht es aus. Aber so wirklich glücklich bin ich nicht. Es erklärt sich zwar so einiges von selbst, aber die Hilfe ist schulnote 5. Wofür gibt es eigentlich eine SUCHE, wenn sie eh nicht funktioniert? Oder stelle ich mich zu blöd an? Wenn ich auf einen alten eintrag von mir zurückgreifen (neu bearbeiten) will, muss ich alle beiträge durchgehen, was ziemlich nervend ist 🙁 Flickr Bilder kann ich nicht einbinden…. Irgendwie funktioniert da nur die hälfte! Wenn die dafür geld verlangen würden, wäre das mehr als eine frechheit. Sorry, aber von SUPER kann da wirklich keine rede sein! Falls mir irgendwer helfen kann, wäre das SUPER 🙂

  • matkomatko.tumblr.com

    ich reblogge alles was mir gefällt oder lade selbst was hoch.

    Bitte followed mich. Ich folge zurück!

  • Pingback: Sucht-Mittel « Kuechennautik()

  • Pingback: Time for change. « Sebastian Franz()

  • ich liebe tumblr und es macht definitiv süchtig :))

  • Pipapo

    http://www.sofiesvvelt.tumblr.com

    Wenn der blog mir gefällt, folge ich auch zurück! : )

  • Peter

    Ok, ok ich tue es jetzt auch. Deine Beschreibung hat bei mir den Appetit geweckt.

  • Pingback: Nerdige Geschenk-Tipps von fünf bis 500 Euro! « Gefahrgut()

  • Hey, ihr könnt gerne meinen Blog besuchen.
    Nichts großes, aber ich finde er ist ganz ok 🙂

    PS: Guter Beitrag, gefällt mir 😉

  • Pingback: Nach dem Hype: Die wichtigsten Social Media Tools kurz bewertet « Gefahrgut()

  • allen Punkten kann ich in der kurzen Zeit, in der ich Erfahrungen mit tumblr gesammelt habe, bestätigen. Eine ganz andere Art und Weise, zu bloggen und durchaus auch als Ergänzung zum regulären Blog zu sehen.
    Doch weiß ich immer noch nicht, wie ich andere tumblr blogs finden kann, außer den wenigen, die mir von tumblr zum folgen angeboten werden. Oder gibt es nicht mehr?
    Ach ja: Der Artikel ist toll zu lesen und auch der Aufruf Werbung hier zu machen ist supernett.
    Unser Blog widmet sich der Kuckuckskindthematik und ist sowohl für Scheinvater und Kuckuckskind, als auch für alle Interessierten gedacht. Wir setzen uns für das Recht des Kindes auf Identität ein und freuen uns, wenn auch der gefahrgutblog uns unterstützt und sind stets dankbar für Tipps und Tricks.

    http://scheinvater.tumblr.com/

    • Wow, ist ja interessant, für was Tumblr inzwischen alles verwendet wird! Sehr sensibles und wichtiges Thema. Vielen Dank für den comment!

  • Nico Sommer

    Super Artikel gefällt mir! HAbe mir vorgestern auch endlich einen Blog dort zugelegt^^ 🙂
    http://nicos-photoworld-and-diary.tumblr.com/ könnt gerne mal reinschauen. Freue mich über Feedback. Werde heut Abend mal durch die ganzen Blogs stöbern hier 😉

  • Das ist jetzt der aktuelle Link : http://nicosdiary.tumblr.com/

    und danke für das follow falk! 😉

  • Schamlos Werbung machen? Na gut: http://berlin-vernetzt.tumblr.com 😉

  • Pingback: Was wurde eigentlich aus… Vol.2 « Gefahrgut()

  • Hi,

    schöner Beitrag. Frage: wie kann man per HTML-Code die Hintergrundfarbe und Schriftgröße meines Templates verändern?
    Könntet Ihr mir Tipps geben? Bin kein Coder, sondern blutiger Anfänger!

    Gruss

    Martin Köhler

    • Hi Martin,

      da gehst du auf „Template Anpassen“ und dann auf „Bearbeiten HTML“.

      Was dort passiert, kannst du relativ schnell verstehen, wenn du ein wenig HTML+CSS lernst. Für den Berschreibungstext müsstest du z.B. bei…

      .description p {
      font-size: 1.1em;
      line-height: 1.6363em;
      }

      …den Wert für font-size verändern.

      Coder muss man dafür nicht sein. 😉

      Viele Grüße,
      Falk

  • kinners! sorry, dass ich das fass nochmal aufmache, aber habt ihr einen tipp wie man bei tumblr alben erstellen kann? man kann ja immer schön brav tags für fotos, musik usw. setzen, aber was habe ich davon, wenn ich diese dann nicht sortieren kann?

    • Die Funktion „weiteres Foto hinzufügen“ bei „Foto hochladen“ hast du gesehen? Das wäre doch quasi ein Fotoalbum?

      • besten dank.

      • Janine

        Ist zwar schon einige Zeit her euer Post, aber ich habe mir eben erst einen tumblr blog erstellt marymelone.tumblr.com 😉 Finde die Funktion „weiteres Foto hinzufügen“ leider nicht und ich würde sehr gern eine Art Album meiner Fotos anlegen . HAbt ihr nen Tipp für mich???
        LG

  • Pingback: Gastbeitrag: Die Macht eines einzelnen Tweets « stenographique()

  • http://mirroring1000.tumblr.com/
    Noch im Aufbau,wird ein Bekleidungs-Label.
    Würde mich auf Reblogs/Follower sehr freuen 🙂

  • Pingback: Einhundert Dinge, die du online tun kannst. « Gefahrgut()

  • Mein persönlicher Abladeplatz für ein paar bilder & musik…
    Schaut rein (:

  • Ines
  • giulia
  • Pingback: Mit Tumblr schnell und kostenlos einen Blog erstellen()

  • Ich bin ganz neu bei Tumblr und würde mich über Besuch auf meiner Seite freuen 🙂

    http://itsmece.tumblr.com

    Liebe Grüße, Céline.

  • Pingback: Everybody Googles Each Other | Gefahrgut()

  • also wir haben viel zu sagen und auch das klappt wunderbar -> http://www.globetrawter.tumblr.com

    ansonsten haben wir uns so ziemlich aus genau den gründen für tumblr entschieden 🙂

    Liebe Grüße
    Can

  • Pingback: tumblr | famiblogging()

  • mia

    Aber wenn man sich nun ein Blog dort angelegt hat, es aber nicht will das es auf Facebook oder Twitter kommt kann man da was machen? wen ja würde ich mir Tumblr sofort machen

    • Das kann man glücklicherweise ganz einfach deaktivieren wenn man es nicht möchte 🙂 Gar kein Problem!

  • Bobbele

    Ich finde tumblr auch super. Ich habe mich allerdings bis jetzt noch nicht getraut, mich auf facebook oder twitter zu outen. Bitte, werde mein erster Follower! http://doppeltes-bobbele.tumblr.com

  • itwasjustme

    mein blog ist bad-boy-image.tumblr.com. ich hab jetzt ca. 150 follwer, ich würxe auch werbung für euch machen. schreibt mich einfach auf tumlr an :}