Navigation

Chris hat letzte Woche einen guten Tipp zum Loswerden von Newslettern gepostet. Ich habe letzte Woche einen Vortrag zum Thema Workflow-Optimierung in der Firma gehalten. Doch eine Frage bleibt:

Lohnt sich das überhaupt?

Die Antwort: Absolut. Und Randall Munroe (das Genie hinter dem Webcomic xkcd) hat den Beweis sogar in einer handlichen kleinen Grafik zusammengefasst:

xkcd zeit sparen

Konkretes Beispiel: Unser toller Leser Tim hat kommentiert, er habe 31 Newsletter in nicht mal zwei Minuten abbestellt. Hat sich das gelohnt?

Gehen wir mal großzügig davon aus, dass die Newsletter im Durchschnitt alle zwei Wochen feuern und es eine halbe Sekunde braucht um einen Newsletter zu überfliegen und zu löschen. Dadurch ergibt sich eine wöchentlich gesparte Zeit von rund acht Sekunden. Laut dem Chart hätte Tim also locker über 20 Minuten dafür brauchen können und die Zeit wäre immer noch gut angelegt – auf fünf Jahre gerechnet.

Ja, das ist nerdy. Aber trotzdem wahr.

Und ja, man kann es auch übertreiben. Und auch dazu gibt es ein passendes xkcd:

xkcd Salz

Vorsatz für’s neue Jahr: Keine Newsletter mehr

Christian Faller  10. Dezember 2014  3 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Uber-Tools, Zeugs und Kleinkram

Wie wäre es mit einem einfachen Vorsatz für 2015: Keinen Spam mehr in der Inbox.

Klingt utopisch? Zugegeben, das ist es.

Aber zumindest was Newsletter anbelangt, kann ich aus Erfahrung sagen, dass es eine massive Erleichterung ist, sich den ganzen Krempel, für den man sich nie angemeldet hat, vom Hals zu halten. Vor allem die lästigen Dinger, bei denen man nicht einmal weiß, wie man überhaupt auf die Liste gefunden hat.

Dafür gibt es inzwischen einige Tools, die das Abmeldeverfahren vereinfachen. Welches für mich gut funktioniert hat: Unroll.Me

Ein Tool, um sich gebündelt von allen Spam E-Mails abzumelden

Der Dienst greift direkt auf euren E-Mail Account zu, in meinem Fall Gmail, und filtert alle Newsletter heraus. Mit einem Klick kann man sich abmelden.

Das Ganze ist wirklich derart einfach, dass es für die Abmeldung von 20 Newslettern, nicht mehr als 25  Klicks braucht. Ihr bekommt eine schöne Liste, aus der ihr alles entfernen könnt, was ihr nicht mehr wollt.

Ich sehe ein, dass es eine gewisse Glaubensfrage ist, eine Third-Party-Software auf euren E-Mail Account zugreifen zu lassen. Aber es lohnt sich. Ich habe das Tool auch direkt wieder entfernt aus den Account Einstellungen bei Google, so dass es nun wieder keinerlei Zugriff hat.

Give it a try!

Setzen: Sechs.

Falk Ebert  Keine Kommentare   eine Minute zu lesen

Stellt euch mal vor, wir hätten ein magisches Gerät. Ein Gerät, das das gesamte Weltwissen jederzeit zugänglich macht. Ein Gerät, das alle Menschen, die wir kennen, jederzeit mit uns verbindet. Ach Moment, gibt es ja schon. Das Problem ist nur, dass wir als Gesellschaft überhaupt nicht drauf eingestellt sind. Und am allerwenigsten das Bildungssystem! Wir […]

Lesen …

“Und sowas machen Menschen?”

Falk Ebert  Keine Kommentare  2 Minuten zu lesen

“Und sowas machen Menschen?” Diesen Satz höre ich immer wieder, wenn ich Freunden oder Kollegen von bestimmten Aktionen im Internet erzähle. “Warum sollte jemand sich stundenlang durch Bilder des Nachthimmels klicken ohne etwas dafür zu bekommen?” “Warum sollte jemand seine liebevoll erstellten Reisefotos für kommerzielle Zwecke nutzbar hochladen? “Warum sollte jemand 100.000 mal auf einen Keks […]

Lesen …

Gastartikel: Clickbaits nerven – sind sie aber verboten?

Christian Faller  1 Kommentar  5 Minuten zu lesen

Wir freuen uns mal wieder über einen neuen Gastartikel auf dem Gefahrgutblog. Diesmal von einem Juristen-Freund aus dem schönen Hamburg. Conrad S. Conrad berät und unterstützt eine Anwaltskanzlei aus der Hansestadt seit einigen Jahren in Sachen SEO und hat das 1. Jur. Staatsexamen mit Schwerpunkt Medienrecht. Seit ich ihn vor vielen Jahren kennengelernt habe, arbeitete […]

Lesen …

Die Technik wäre dann da.

Falk Ebert  1 Kommentar  2 Minuten zu lesen

Gerade hat sich unsere Gesellschaft daran gewöhnt, dass plötzlich jeder mit jedem reden kann. Und mit allen gleichzeitig. Und so weiter. Grund zum Verschnaufen? Mitnichten! Das neue Ding steht nämlich gerade vor der Türe: Inzwischen kann jeder alles bauen. Zumindest extrem viel. Und mehr, als den meisten Menschen bewusst ist. Die Hardware Was man vor gar nicht […]

Lesen …

You are not the user! Google über UI

Christian Faller  4 Kommentare  2 Minuten zu lesen

Inbox ist der Name eines neuen E-Mail Clients aus dem Hause Google. Während sich vor Tagen noch alle um einen Beta Invite bemüht haben, hat inzwischen fast jeder einen. Die Erwartungen waren hoch. Und Google hat eine enorm gute Microsite dafür gebaut:  Inbox by Gmail Jetzt ist es da, ich habe einen Invite und habe die […]

Lesen …

Warum es mir egal ist, ob WhatsApp die blauen Häkchen hat oder nicht

Falk Ebert  1 Kommentar  2 Minuten zu lesen

Der Untergang des Abendlandes, das Ende der Zivilisation, oder zumindest die Gefährdung aller zwischenmenschlichen Beziehungen. Das sind drei der milderen Prognosen aufgebrachter WhatsApp-Nutzer. Was war passiert? Die Tatsache, dass der WhatsApp Messenger neuerdings anzeigt, ob der Gesprächspartner eine Mitteilung nicht nur zugestellt, sondern auch gesehen hat. Und ich so: Gähn. Natürlich ist das ein Eingriff […]

Lesen …

Schriftverwaltung mit Suitcase Fusion 6

Kristof Schmit  Keine Kommentare  4 Minuten zu lesen

Braucht eine kleine Werbeagentur eine Schriftverwaltung? Reicht die „Schriftsammlung“ (Mac) dafür nicht aus? Das haben wir uns auch gefragt und recherchiert. Das Ergebnis vorneweg: Eine kleine Schriftverwaltung macht auch schon für Onemanshows Sinn. Das Angebot an nennenswerten Fontmanagern ist nicht besonders groß und doch hat sich für uns schnell ein Favorit herausgestellt: Suitcase Fusion, das […]

Lesen …

Mach’ Schluss und spar’ Zeit!

Falk Ebert  Keine Kommentare  2 Minuten zu lesen

Ich habe Schluss gemacht. Der Ausschlag war ein Ereignis, das mir wirklich das Herz gebrochen hat. Als ich meiner Jugendliebe “Roller Coaster Tycoon” noch mal eine Chance geben wollte und gesehen habe, was aus ihr geworden ist, ging es nicht mehr: Ich werde nie wieder Social Games spielen. Das liebevoll gestaltete, wimmellige und kreative Computerspiel […]

Lesen …