Navigation

Ich will einen WhatsApp Button

Christian Faller  30. Juli 2014  2 Kommentare   eine Minute zu lesen  Technologie

Jede Woche liest man wieder neue Studien: WhatsApp hat Facebook in Deutschland abgehängt und ist DIE Smartphone App schlechthin.

Konversationen, Bildersharing, Memes – das alles findet weniger auf Facebook und immer mehr auf WhatsApp statt. Vor allem in Gruppen.

Die App zählt für mich klar als Social Network, auch wenn mir da vielleicht manche widersprechen.

Was mich wundert, ist, dass es noch keinen WhatsApp Sharing Button auf Websites gibt.

Zum einen ist man ja oft auch mit dem Handy auf Websites. Zwar kann man es über die nativen Funktionen des Browsers sharen, aber mit einem Button wäre es unter Umständen etwas schöner und Leute würden eher daran denken, da man am Ende der Seite oft zwangsläufig darüber scrollt.

Vielmehr jedoch gibt es oft den Fall, dass man etwas am Laptop oder Tablet im Netz sieht und es dennoch gerne per WhatsApp teilen würde. Und das ist eben nicht so einfach.

Eine Schnittstelle des WhatsApp Accounts an Browser wäre sicher eine interessante Sache. Ich bin gespannt ob wir das bald sehen werden.

Bildquelle: Desiree Catani (flickr)

Das Klingeln der (aus Sicherheitsgründen selbst programmierten) Wecker-App meines abhörsicheren TopSec GSM Handys weckt mich. Bevor ich aufstehe, checke ich kurz die Neuigkeiten meiner Freunde bei App.net und Diaspora, natürlich über eine sichere Verbindung mit TOR. Per Threema sage ich meiner Freundin guten Morgen. Da kommt auch schon die erste Mail von Chris, der selbstverständlich nicht Gmail verwendet, weil er nicht möchte, dass Google seine Mails mitliest. Da er meinen PGP-Schlüssel hat, ist es ganz einfach für ihn, eine mathematisch sichere Verschlüsselung anzuwenden, die nur ich lesen kann. Den Schlüssel habe ich ihm gegeben, als wir uns das letzte Mal in Stuttgart gesehen haben. Auf einem USB-Stick, den ich nicht bei Amazon bestellt habe und zur Sicherheit auf Manipulation geprüft habe.

Da klingelt der Wecker ein zweites Mal und ich wache auf aus der Welt, in der die Geheimdienste nicht Zugriff auf jeden noch so kleinen, privaten Bereich meines Lebens haben.

Nach dem, was wir dank Whistleblowern in den letzten zwei Jahren gelernt haben, ist es unglaublich mühsam geworden, eine auch nur halbwegs geschützte Infrastruktur zur privaten Kommunikation zu verwenden.

Und ich glaube, es ist falsch. Denn es sendet die falschen Signale an Regierung und Behörden: Wenn der BND als nächstes Kameras in unseren Schlafzimmern installiert, beschränken wir uns dann auf den Küchentisch? Die aktuelle Überwachung ist für einen digital native nicht weniger intim.

Wir müssen das Problem mit den Geheimdiensten an der Wurzel packen, anstatt einen Wettlauf der IT-Technologien gegen zehntausende Nerds der NSA führen zu wollen. Ein guter Anfang für Deutschland wäre, die Schuldigen in der Politik abzustrafen.

Und einer Partei, die in der Geheimdienst-Affaire komplett versagt hat, nicht 41 Prozent bei den nächsten Wahlen zu schenken!

So, it seems I got staff picked

Christian Faller  5 Kommentare   eine Minute zu lesen

Meine persönliche Website habe ich über about.me erstellt. Das geht super einfach, sieht super gut aus, lässt sich super flexibel anpassen und vor allem: bringt einem auch noch super Reichweite. Immer mal wieder stößt jemand über die about.me Suche oder organische Google Suche (die Seiten sind gut SEO optimiert) auf mein Profil. Was mir aber letzte […]

Lesen …

Was Facebook über euch weiß

Christian Faller  Keine Kommentare  3 Minuten zu lesen

Die Facebook Datenbestände über uns sind eines der größten Mysterien des Internets. Und vermutlich wird darüber mindestens genausoviel Unwahres verbreitet, wie jeden Tag in der Bildzeitung steht. Es gibt aber eine interessante Funktion, die es einem erlaubt, ein umfangreiches Paket an Daten herunterzuladen, das Facebook über euch gesammelt hat. Besonders interessant: Die Rubrik, in welchen […]

Lesen …

Was sind denn bitte die “neuen Medien”?

Falk Ebert  2 Kommentare   eine Minute zu lesen

“Dieser Prozess  ist noch nicht für die neuen Medien angepasst” sagte mir neulich eine Mitarbeiterin eines deutschen Unternehmens, als ich danach fragte, ob ich anstatt eines Briefs auch eine E-Mail bekommen könnte. E-Mail. Neue Medien. Die erste E-Mail wurde 1971 geschrieben. Das war vor 43 Jahren. Das war 17 Jahre vor meiner Geburt. Hallo? Ich habe nicht […]

Lesen …

Kreditkartensperre per Post kommuniziert

Christian Faller  1 Kommentar  2 Minuten zu lesen

Wer viel unterwegs ist, weiß wie abhängig man von Kreditkarten ist. Ich selbst habe aktuell drei Kreditkarten. Im Normalfall und in meinen Wunschvorstellungen nutze ich permanent nur eine davon. Warum auch nicht? Dennoch habe ich aber zwei redundante Karten und zusätzlich noch meine EC-Karten. Der erste Grund ist, dass ATMs weltweit mit großer Willkür Karten […]

Lesen …

Was wir brauchen vs. was Apps uns bieten

Falk Ebert  Keine Kommentare   eine Minute zu lesen

Zahlreiche Web- und Mobile-Anwendungen sehen heute so aus: Auch deshalb, weil sie oft von solchen Dingen abgeleitet sind: Was der Nutzer aber in einer bestimmen Situation benötigt, ist oft nicht mehr als das: Ja, es ist inzwischen mein Ceterum censeo. Sorry dafür, ich sag es trotzdem noch mal: Wenn wir uns von den Metaphern der haptischen […]

Lesen …

Lustig: Seriöse URLs ins Gegenteil verkehren

Christian Faller  Keine Kommentare   eine Minute zu lesen

Die letzten Wochen waren hier auf dem Blog viel zu ernst. Es ging um Zensur, unsere digitale Gesellschaft und das Internet der Dinge. Daher heute mal das genaue Gegenteil. Diesen Artikel haben wir auf Facebook und Google+ über die URL http://www.5z8.info/dogfights_l1b5hc_backyard-fireworks-disasters verlinkt. Würdet ihr klicken? Selbstverständlich nicht. ShadyURL tut genau das. Normale URLs in kryptische, verdächtig aussehende […]

Lesen …

Reddit ja, Google Maps nein – die komische Internet-Zensur in China

Falk Ebert  2 Kommentare  2 Minuten zu lesen

Im Lichte der aktuellen Geheimdienst-Affaire muss man die Internet-Sperren in China eigentlich beglückwünschen: Milliarden Menschen auf der Welt dokumentieren ihr tägliches Leben en detail per Google und Facebook und füttern damit fleißig amerikanische Geheimdienste. Nur China nicht. Auch die Intention hinter der inhaltlichen Zensur in der Volksrepublik kann ich zumindest erahnen: Was die Harmonie gefährdet, […]

Lesen …

E-Mails auf das Wesentliche reduziert

Christian Faller  3 Kommentare  2 Minuten zu lesen

Wenn es euch ähnlich wie mir geht, verbingt ihr SEHR viel Zeit jeden Tag in eurer E-Mail Inbox. Mails kommen, Mails werden geschrieben, Mails werden archiviert, Mails werden gestarred und Mails werden gelöscht. Vieles davon ist sehr wichtiges Zeug, was man nicht einfach umschiffen kann. Wenn man aber überlegt, wie groß das Gesamtvolumen an Zeit […]

Lesen …