Navigation

Hörst du schon Podcasts und wenn nein, warum?

Falk Ebert  18. Mai 2015  2 Kommentare  2 Minuten zu lesen  Internet und Social Web

Keine Zeit für Podcasts? Dachte ich erst auch.

Dann habe ich entdeckt, wie bereichernd Podcast-Hören auf Flügen, beim Busfahren, beim Wandern oder einfach nur beim Abspülen sein kann. Probiert es einfach mal aus!

Zunächst benötigt ihr einen Client. Ich persönlich schwöre ja auf Podkicker (Free Pro). Auf iOS ist z.B. Instacast beliebt.

Und dann müsst ihr nur noch die Podcasts abonnieren. Entweder per Suchfunktion in der App, oder, indem ihr die Feed-URL (fängt meistens mit http an und hört mit .rss oder .xml auf) in den Client kopiert. Die meisten Programme bieten die Möglichkeit, Podcasts im WLAN herunterzuladen und dann unterwegs offline anzuhören.

Hier ein paar Podcast-Tipps für den Start: 

  • TED Radio Hour: TED Talks thematisch aggregiert und für das Hören perfekt aufbereitet.
  • SWR2 Wissen: Wissenschaftlich, aber immer gut verständlich und konsumierbar.
  • Hoaxilla: Aus der deutschen Rationality-Ecke kommender Podcast mit guter Aufarbeitung spannender Themen
  • Logbuch Netzpolitik: Der ziemlich vollständige Podcast zu allem, was in EU in Sachen Netzpolitik passiert.
  • Hardcore History: Geschichte, wie es in der Schule nie war: Extrem tief gehend. Extrem mitreißend erzählt.
  • Intelligence Squared: Debatten mit tollen Speakern, guten Argumenten und einem immer fairen Schlagabtausch.
  • WRINT: Extrem vielfältiger Podcast mit kompetenten Gästen.

Natürlich gibt es auch Podcasts zu Star Wars, Auto-Tunig, My Little Pony, oder was euch sonst noch interessiert. Die müsst ihr allerdings selbst suchen. Viel Spaß beim Hören!

Ihr kennt Apple und Samsung, die Firmen, die die meisten Smartphones verkaufen. Doch kennt ihr auch Platz drei?

Platz drei belegt 小米, gesprochen Xiao Mi. Der Name bedeutet (je nach Lesart) Hirse, kleiner Reis oder steht für noch viel tiefere Bedeutungen, die ihr auf Wikipedia nachlesen könnt.

Die Smartphones von Xiaomi sind (typisch für die chinesischen Hersteller) technisch solide, bieten im Design jedoch eher wenig eigene Impulse. Gelinde gesagt.

Viel Spannender finde ich aber, was bei Xiaomi gerade jenseits der Smartphones abgeht.

Denn neben den erwartbaren Produkten wie Tablets und einem Smartband gehen sie (mit der ebenfalls für chinesischen Firmen typischen Hochgeschwindigkeit) in den Markt der Connected Devices. Und da haben sie alles in der Mache, was es in den letzten Jahren so auf Kickstarter gab:

  • Einen Fernseher
  • Ein Blutdruckmessgerät
  • Einen Luftreiniger
  • LED-Lampen
  • Verschiedene Kameras
  • Eine Körperwaage
  • Eine Multisteckdose.

Und ja, alle diese Geräte sind mit dem Internet verbunden und über Smartphones steuerbar.

Beispiele für die Produkte von Xiaomi

Oh, und sie haben neulich mit Ninebot die Firma Segway gekauft. Der Ninebot-Chef Gao Lufeng meinte dazu lässig:

“Wir haben uns viel von Segway abgeschaut. Jetzt gehört uns das Unternehmen.“

Von 小米 werden wir auch im Westen noch viel hören.

Verlasst euch drauf.

Produkte im Wandel

Falk Ebert  Keine Kommentare   eine Minute zu lesen

Was vielen großen Firmen im Weg steht: Die fehlende Fähigkeit, ihre Produkte neu denken. Denn die spannende Frage ist nicht, “was sind neue Produkte, die wir anbieten können?“, sondern “wie verändert die Digitalisierung  unser Geschäftsmodell?“. Nehmen wir zum Beispiel ein ganz normales Konto: Als ich mein erstes Sparbuch bekommen habe, war das ein Offline-Produkt. Sein […]

Lesen …

Digitalisierung: You’re doing it wrong

Falk Ebert  Keine Kommentare   eine Minute zu lesen

Es gibt so Tage, da sagt eine Stimme in meinem Kopf “Okay. Schön, dass wir es versucht haben. Aber Deutschland wird nicht mehr im vernetzten Zeitalter ankommen.” Zum Beispiel an dem Tag, an dem ich eine Einladung zur Veranstaltung “Digitale Geschäftsmodelle – ein Blick in die Zukunft” bekomme. Die Veranstaltung war mit einem prominenten Moderator, Größen […]

Lesen …

Linksammlung: Sprachen-Lernen

Falk Ebert  3 Kommentare  3 Minuten zu lesen

In den letzten Jahren habe ich mein Französisch etwas aufgebessert, ein wenig Spanisch gelernt und mit Mandarin angefangen. Dabei habe ich weder Bücher noch VHS-Kurse benötigt. Neben Reisen in die entsprechenden Länder hat mir vor allem eines geholfen: Digitale Tools und Quellen, perfekt auf meine Lerngewohnheiten und -Geschwindigkeiten zugeschnitten. Davon haben sich im Laufe der Jahre […]

Lesen …

Game of Thrones Staffel fünf ist jetzt doch nicht legal in Deutschland zu beziehen, vielleicht aber doch, aber man weiß es nicht [Update 2]

Falk Ebert  9 Kommentare   eine Minute zu lesen

Kurzes Update für euch: Erst war die fünfte Staffel scheinbar nur über Sky zu beziehen. Dann ist sie still und heimlich bei Amazon Instant und iTunes aufgetaucht. Und dann haben mich erste Kommentare erreicht, dass sie jetzt bei Amazon und iTunes nicht mehr auffindbar ist. Ich habe heute morgen mit Amazon telefoniert. Hier, was mir […]

Lesen …

Update: Man kann die 5. Staffel von Game of Thrones doch legal in Deutschland sehen.

Falk Ebert  6 Kommentare  2 Minuten zu lesen

Update: Zu früh gefreut. In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich mir die Seele vom Leib gerantet. Und neben viel Zuspruch habe ich auch ordentlich einstecken müssen. Jetzt stellte sich heraus, ich hatte Unrecht – aber anders, als es mir vorgeworfen hatten. Hier die Klarstellung. Meine Kritikpunkte waren: GoT ist nicht legal in Deutschland […]

Lesen …

Die 5. Staffel Game of Thrones ist gestartet und HBO hat es zum 5. mal komplett verkackt. [Update]

Falk Ebert  15 Kommentare  4 Minuten zu lesen

Update 2: Alles zurück auf Null. Update: Was keiner aus meinem Freundeskreis wusste, wurde uns netterweise in den Kommentaren mitgeteilt. Es geht ohne illegalen Download in Deutschland. Und zwar bei Amazon. Hier mehr dazu. Ernsthaft. Ich lass mir nicht die Vorfreude auf die gerade gestartete neue Staffel Game of Thrones nehmen. Aber wie HBO die Serie […]

Lesen …

Speaker, euer Publikum hat ein Smartphone

Falk Ebert  Keine Kommentare  2 Minuten zu lesen

Seit der mobilen Revolution trägt de facto jeder Mensch einen Computer mit Zugriff auf mehrere Milliarden Dokumente mit sich rum. Darauf könnte man sich ja mal einstellen. Zum Beispiel im Bildungssystem. Oder als Vortragender. Hier sind sechs Tipps dazu: 1. Spannend sein Eigentlich ein No-Brainer. Denn wer als Speaker nicht spannend ist, verschwendet viel Zeit. Wenn die […]

Lesen …

Das Paradebeispiel für Datenjournalismus ist dieses studentische Projekt

Falk Ebert  1 Kommentar   eine Minute zu lesen

Über Datenjournalismus wird viel geredet. Gemacht wird Datenjournalismus wenig. Denn unsere Qualitätspresse ist leider zu sehr mit hochrelevanten Eilnachrichten zu Flugzeugabstürzen beschäftigt. Da wir hier im Blog aber schon genug deswegen gemeckert haben, heute ein Projekt, das ich ausdrücklich loben möchte. Zunächst noch kurz eine Wikipedia-Definition zu Datenjournalismus: […] nicht nur die Recherche in Datenbanken, sondern die Sammlung, Aufbereitung, […]

Lesen …